Home / FAQ / Lohnt sich ein nicht rückspülbarer Wasserfilter?

Lohnt sich ein nicht rückspülbarer Wasserfilter?

Wenn Sie sich einen Rückspülfilter anschaffen wollen, sind Sie bestimmt auf andere Filter-Modelle gestoßen, bei welchen eine Rückspülung nicht möglich ist.

Der nicht rückspülbare Filter hat einige Nachteile gegenüber dem Rückspülfilter. Bei dem nicht rückspülbaren Wasserfilter muss der Filtereinsatz alle 6 Monate gewechselt werden. Von Herstellern wird empfohlen, dass Sie sich lediglich für einen nicht rückspülbaren Wasserfilter entscheiden, wenn Sie keine Entwässerungsmöglichkeit für den Rückspülfilter sehen. Da als Entwässerungsmöglichkeit jedoch ein 10 Liter Eimer genügt, wäre die Anschaffung eines solchen Eimers und dem Rückspülfilter günstiger und umweltfreundlicher als ein nicht rückspülbarer Wasserfilter.
Wenn Sie sich für einen nicht rückspülbaren Wasserfilter entscheiden würden, müssen Sie sich zusätzlich einen Ersatzfilter anschaffen.

Siehe auch

Wozu ist eine Silberbeschichtung gut?

Ja, es gibt Rückspülfilter mit einer Silberbeschichtung. Und nein, diese Silberbeschichtung ist nicht zur Veredelung …